PROXIA MDE Maschinendatenerfassung – Maschinen & Anlagen perfekt überwachen

MDE Maschinendatenerfassung – das 24/7 „Maschinen-EKG“ von PROXIA

PROXIA Produkt MDE Maschinen-EKG

Bei teuren Maschinenstundensätzen moderner Produktionsanlagen gilt es Ausfallzeiten sowie unproduktive Nebenzeiten zu minimieren – Hauptzeiten maximieren für maximale Wertschöpfung ist die Devise! Deshalb müssen Störungen an Maschinen oder Anlagen frühzeitig erkannt werden, um schnell und mit der richtigen Strategie reagieren zu können. Genau hier setzt die PROXIA Maschinendatenerfassung (MDE Software) an, mit der Sie stets über den aktuellen Status der einzelnen Maschine und über die Ausnutzung Ihrer Fertigungskapazität informiert sind.

MDE ist der elektronische „Fingerdruck“ einer Maschine oder Anlage. Je nach Konzeption kann ein Anlagenzustand manuell gemeldet werden, oder mittels MDE, vollautomatisch über die Maschine selbst. Während sich der Maschinenbediener wie gewohnt um seine Maschine oder Anlage kümmert, läuft die PROXIA MDE-Erfassung automatisch im Hintergrund, Fehleingaben oder das Vergessen manueller Bemeldungen sind ausgeschlossen.

Tritt dennoch eine Störung ein, lässt sich mit PROXIA Maschinendatenerfassung schnell erkennen, in welchem Bearbeitungs-Fortschritt sich der Fertigungsauftrag auf dieser Maschine gerade befindet. So halten Sie mit dem MDE System Ihre Fertigungsdaten im MES- bzw. PPS/ERP-System immer auf dem neuesten Stand und können ideal reagieren. Die Termintreue erhöht sich und die Produktivität steigt.

PROXIA MDE Maschinendatenerfassung - Highlights & Nutzen

PROXIA MDE Maschinendatenerfassung – Highlights und Nutzen auf einem Blick

  • Minimaler Meldeaufwand durch eine vollautomatische Datenerfassung
  • Verarbeitung hoher Datenmengen oder komplexer Fertigungsstrukturen, z.B. Mehrpalettenmaschinen, Palettenbahnhöfen oder Fertigungszellen
  • MDE/BDE-Mischbetrieb durch modularen Aufbau
  • Unterstützung internationaler Standards, z.B. OPC-UA oder Euromap 63
  • Unterschiedliche Alarmierungsmechanismen über E-Mail, SMS oder RSS-Feed
  • Anbindung nahezu aller Maschinen oder Anlagen möglich – unabhängig vom Produktionsverfahren, Alter der Anlage sowie Maschinen- oder Steuerungstyp
  • Vielfältige Auswertungen stehen auf Knopfdruck sofort zur Verfügung
  • Rasches Gegensteuern bei Störungen oder Verzögerungen
  • Exakte Nachkalkulation in Bezug auf benötigte Maschinenlaufzeiten
PROXIA Produkt MDE-Maschinendatenerfassung

PROXIA MDE Maschinendatenerfassung – Funktionen & Features

  • Das PROXIA MDE System ist ein wesentlicher Bestandteil eines aussagekräftigen Systems zur Prozessanalyse. Die automatisierte Erfassung von Maschinen- und Anlagenzuständen führt zu einer Harmonisierung der Datenerfassungszyklen. Mit der MDE Software erhalten die über Online-Monitoring bereit gestellten Prozessinformationen eine sehr hohe Aussagekraft. Die PROXIA MDE Maschinendatenerfassung Software zeichnet sich durch eine ganzheitliche Unternehmensbetrachtung aus. Da in den meisten Unternehmen Maschinen und Anlagen der verschiedensten Typen, Hersteller und ganz unterschiedlicher Baujahre im Einsatz sind, ist eine heterogene Systemtechnologie zur Erfassung der Maschinendaten notwendig. Die PROXIA MDE Software wird diesem Anspruch durch eine kombinierbare Erfassungstechnologie gerecht.

    PROXIA Produkt MDE Anwendungsbeispiel
  • Durch den modularen Aufbau der PROXIA-Erfassung ist ein Mischbetrieb beider Meldevarianten (MDE und/oder BDE) problemlos möglich. So kann z.B. bei der Anschaffung moderner Maschinen sukzessive auch vom BDE-Betrieb auf MDE-Betrieb umgestellt werden. Die automatische Datenerfassung mittels MDE bietet für das Bedienpersonal insbesondere bei Arbeitssystemen wie Wechseltischen, Palettenbahnhöfen, Spannturmsystemen, Fertigungszellen und Mehrmaschinenbedienung eine erhebliche Arbeitsersparnis. Neben der reinen Zustandserfassung ist auch die automatische Stückzahlerfassung eine komfortable Lösung und liefert somit auch einen Teil der Informationen für die OEE-Berechnung.

    PROXIA Produkt MDE Anwendungsbeispiel 2
  • Ein wesentlicher Gedanke im Industrie 4.0 Kontext ist die aktive, bidirektionale Kommunikation von Maschinen/Anlagen und Bedienern untereinander, um Fehler oder Engpässe schneller zu erkennen und Produktionsausfallzeiten zu minimieren. Mit PROXIA MDE lassen sich unterschiedliche Alarmierungsszenarien realisieren. Diese können entweder über die unternehmenseigenen IT-Strukturen, wie z.B. über E-Mail versandt werden, oder bedienen sich externer Dienste wie z.B. dem SMS-Versand oder RSS-Feed.

    PROXIA Produkt MDE Anwendungsbeispiel 3
  • Der Kommunikationsstandard OPC-UA (Open Platform Communications - Unified Architecture) bietet die Möglichkeit Informationen über den Zustand einer Anlage/Maschine und alle Arten von Prozessdaten aus verschiedenen Steuerungen zu lesen. Mit diesem Kommunikationsstandard kann bestehende Infrastruktur (z.B. ein vorhandener OPC-UA-Server) genutzt werden. Des Weiteren ist es auch möglich ältere Steuerungen, welche selbst nicht über einen OPC-UA-Server verfügen, über smarte Gateway-Lösungen zu integrieren. Es ist keine Programmierung der Maschinenschnittstelle auf MES-Seite notwendig. Alle Informationen, z.B. Einrichten einer Signalmatrix, werden im MES-System konfiguriert.

    PROXIA Produkt MDE Anwendungsbeispiel 4

PROXIA MDE Maschinendatenerfassung – Software-Impressionen

  • PROXIA Produkt MDE Software-Impression 1
  • PROXIA Produkt MDE Software-Impression 2
    PROXIA Flyer OPC-UA Client

    PROXIA OPC-UA Client – Der neue Standard für den M2M-Datenaustausch

    OPC-UA (Open Platform Communications - Unified Architecture) ist der Datenaustausch Standard für eine sichere, zuverlässige, Hersteller- und Plattform-unabhängige industrielle Kommunikation. Sie ermöglicht einen betriebssystemübergreifenden Datenaustausch zwischen Produkten unterschiedlicher Hersteller. Das M2M-Kommunikationsprotokoll OPC-UA vereinfacht nicht nur die Steuerung von Anlagen. Es lässt sich für die gesamte Kommunikation in der Fertigung einsetzen.

    • Zuverlässige und sichere Datenerfassung und -modellierung
    • Betriebssystemübergreifender Datenaustausch zwischen Produkten unterschiedlicher Hersteller
    • Voll in die bestehende Infrastruktur integrierbar, auch ältere Steuerungen
    • Mehr Flexibilität beim Datenaustausch zwischen SPS und MES durch "Echtzeit-Kommunikation"
    • Höchste Ausfallsicherheit durch Historical Access (z.B. bei Unterbrechung der Netzwerkverbindung)
    • Fast unbegrenztes Skalieren: Komponentenkonfiguration für individuelle Anforderungen
    • Höchste Daten- und Übertragungssicherheit: sicher, verschlüsselungsfähig und hochentwickelte Zertifikate
    • Minimale Systemintegrationskosten durch Nutzung EINER gängigen Architektur

    Flyer downloaden

    Das PROXIA PLUS: MDE Maschinendatenerfassung – Ihre Mehrwerte

    Automatische Datenerfassung

    Die Datenqualität ist bei einer automatischen Erfassung deutlich besser, da manuelle Fehlerquellen eliminiert werden.

    Störstellen frühzeitig aufdecken

    Selbst kurze Maschinenstillstände und Störungen werden mit der PROXIA MDE Maschinendatenerfassung lückenlos dargestellt.

    Unverselle Maschinenanbindung

    PROXIA MDE Maschinendatenerfassung ist auf verschiedensten Anlagen-Typen, Herstellern, ganz unterschiedlichster Baujahre und Steuerungsformaten voll funktionsfähig.

    „Echtzeit“-Analyse der Daten

    Auswertungen stehen durch eine Datenübertragung in „Echtzeit“ sofort zur Verfügung. So können Probleme schneller erkannt und behoben werden.

    PROXIA MDE Maschinendatenerfassung – News & Use Cases

     

    Rufen Sie uns an!

    +49 8092 23 23 0

     

    Europaweit vor Ort

    Standorte in Ihrer Nähe

     

    24h-Kontakt

    Kontaktformular

     

    Immer für Sie da!

    Unsere Service-Hotlines

    Direkt Kontakt

    Sie haben Fragen oder wünschen weitere Information zu unseren MES-Lösungen?
    Nehmen Sie unkompliziert und unverbindlich Kontakt mit uns auf!

    Kontakt aufnehmen